PHARMA-CODE-Reihe Teil 1
Wir stellen vor: Laetus PHARMA-CODE

PHARMA-CODE ist eine Marke von Laetus. Wir sind Experten für Hardware und Software für Serialisierung und Qualitätskontrolle. Die korrekte Schreibweise dieser eindeutigen Symbologie ist gemäß Patent PHARMA-CODE in Großbuchstaben mit Bindestrich.

 

PHARMA-CODE ist älter als UPC

Arzneimittelpackungen enthalten häufig viele Elemente: Kennzeichnungen, Beipackzettel und weitere Angaben zu Gebrauch und Kontraindikationen. Damit eine Arzneimittelpackung die Vorschriften erfüllt, müssen alle korrekten Elemente beigefügt und falsche Elemente ausgeschlossen sein. Ist auf allen Elementen einer Arzneimittelpackung derselbe Code angebracht, lässt sich erfolgreich sicherstellen, dass ein Arzneimittel ausschließlich mit den korrekten Elementen verpackt wird. PHARMA-CODE gewährleistet die Packungsrichtigkeit und verhindert Verwechselungen bei der Endverpackung von Arzneimitteln. Anders als praktisch alle anderen Strichcodes wird beim PHARMA-CODE-Strichcode durch Mehrfarbendruck überprüft, ob die Verpackung das richtige farbcodierte Element enthält. Auf diese Weise verbessert PHARMA-CODE die Korrektheit von Arzneimittelpackungen erheblich. PHARMA-CODE ist nicht besser als HIBC oder GS1 UDI – er ist gänzlich anders. Einige Pharmahersteller verwenden PHARMA-CODE bis heute für die Identifizierung und Kontrolle von Arzneimitteln, weil sie das bereits seit vielen Jahren tun.

 

Wir verhindern Verwechslungen seit über 50 Jahren

Der Code gleicht alle Elemente einer Verpackung ab und überprüft sie, um sicherzustellen, dass das richtige Produkt mit der gesamten vorgeschriebenen Dokumentation in die richtige Verpackung kommt. PHARMA-CODE wird nur zur internen Rückverfolgung genutzt. Auch HIBC- und GS1-konforme Strichcodes können diese Aufgaben erfüllen. Beide werden jedoch von Organisationen verwaltet, sodass Hersteller ein Verfahren durchlaufen müssen, um den HIBC-/GS1-Code zu zertifizieren oder zu erwerben. Aus Renditesicht ist PHARMA-CODE-Technologie zur Codegenerierung schneller und kostengünstiger – um genau zu sein, ist sie kostenlos.

Anders als bei den meisten anderen Strichcodetypen ist die Zuordnung der PHARMA-CODE-Daten zudem nicht durch einen Standard festgelegt. Anwender ordnen die codierten Daten selbst mit einem Verfahren zu, das auf ihre besonderen Verpackungserfordernisse abgestimmt ist. UDI-konforme Strichcodes dagegen erfüllen eine Spezifikation, die von der Ziffernzuordnung über Datenfeldpräfixe, Inhalt, Größen und Prüfziffern bis zur Datenstruktur alles abdeckt.

Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass bei PHARMA-CODE codierte Informationen nicht den direkt lesbaren Strichcodezeichen entsprechen. Die Daten haben ein numerisches Format, werden jedoch über einen binären Mechanismus codiert. Liest eine Kamera den Binärcode, muss ein PHARMA-CODE-Decodierer integriert sein, um den Binärcode in ein numerisches Format umzuwandeln. PHARMA-CODE verwendet keine Start- oder Stoppzeichen. PHARMA-CODE wird von rechts nach links gescannt. Ein Scan von links nach rechts führt entsprechend den Binärcodeeigenschaften zu einem anderen Ergebnis.

 

PHARMA-CODE verhindert Packfehler

Der Schlüssel zum Verständnis von PHARMA-CODE ist der Umstand, dass er in einem geschlossenen System eingesetzt wird. UDI-konforme Strichcodes sind für offene Systeme in unterschiedlichsten Umgebungen konzipiert. UDI-Strichcodes werden von Produktion und Großverpackung über Verteilung bis zu Empfang und Bestandskontrolle sowie in Apotheken und bei der Dosierung für Patienten in Gesundheitseinrichtungen eingesetzt. Das geschlossene PHARMA-CODE-System ist der Verpackungsschritt, bei dem das Arzneimittel mit allen zugehörigen Elementen in seine Schachtel kommt. Fehler in dieser Phase können dazu führen, dass wichtige gesamtstaatliche Vorschriften nicht erfüllt sind.

Neben den erheblichen Unterschieden zwischen PHARMA-CODE und Symbologien für offene Systeme gibt es jedoch auch wesentliche Ähnlichkeiten. Die Strichcodequalität hat oberste Priorität: Wie auch immer der Einsatzzweck aussieht – ein Strichcode muss funktionieren. Diese Reihe stellt den PHARMA-CODE-Standard, seine Qualitätsmerkmale und seine Überprüfung ausführlicher vor.

PHARMA-CODE wird auf die Innenlasche von Arzneimittelverpackungen gedruckt. Er ist am Verkaufspunkt nicht sichtbar.

 

*Gemeinsam verfasst mit John Nachtrieb, CEO of Barcode Test.